Premierenfieber

Es ist ihr allererstes Klassenspiel: Die angehenden Klassenlehrer/-innen des Fachjahres Handarbeit werkeln an den Kostümen für ein Klassenspiel.

Wenn am kommenden Donnerstag, 17. Mai, die große Premeie von "Lumpazivagabundus" von Johann Nestroy über die Bühne geht, werden die Studierenden des Fachjahres Handarbeit im Publikum mitfiebern. Denn es sind ihre Kostüme, die dann im Glanz des Rampenlichtes erscheinen. Es ist das Klassenspiel der Karl-Schubert- Schule, eine Schule für seelenpflege-bedürftige Kinder und Jugendliche. Ein fester Bestandteil im Schulleben ist das jährliche Werkstufenspiel der letzten drei Abschlussjahrgänge– ein Theaterstück, das von allen Schülern der Werkstufe gestaltet wird. Und seit einigen Jahren sind es die Studierenden unserer Hochschule, die sich hier in enger Zusammenarbeit mit der Schule und den Jugendlichen um die Kostüme kümmern dürfen. Eine tolle Chance, intensiv alles frisch gelernte anzuwenden und umzusetzen - in der Praxis. Denn die Kostüme müssen nicht nur zum Stück passen, sondern vor allem zu den Schauspielern und Schauspielerinnen. Kein Problem unter der fachkundigen Anleitung von Fachbereichsleiterin Isabel Lenschow, die vor ihrer Tätigkeit als Dozentin an der Hochschule die Handarbeitslehrerin an der Karl-Schubert-Schule war. Wir gratulieren zu der tollen Arbeit!