26 frischgebackene internationale Waldorflehrer/-innen

Auf in alle Welt: Wir verabschieden unsere Internationals

26 frischgebackene Master-Absolventen und -absolventinnen aus 19 verschiedenen Nationen beendeten erfolgreich ihre intensive Studienzeit bei uns in Stuttgart. Wir gratulieren!

Sie kommen aus Malaysia, China, Mexiko, Brasilien, Irland oder Israel. Sie studierten zusammen, sie kochten, machten Ausflüge und Praktika. Insgesamt elf Kinder begleiteten ihre Eltern auf dem Weg zu uns ins ferne Deutschland, auf dem Weg, Waldorflehrerinnen und -lehrer zu werden. Intensive 15 Monate Studienzeit in unserem "Master of Arts Programme for Steiner School class and subject teachers in English" liegen hinter ihnen. Jetzt halten sie voll Stolz ihre Master-Urkunden in Händen. In vielen Ländern gibt es keine grundständige Ausbildung für Waldorfpädagogik und so hat dieser Studiengang eine einzigartige weltweite Stellung.

"Sie haben uns hier etwas vorgelebt, was für die Menschheit in Zukunft unabdingbar sein wird: Ein Auskommen miteinander, in aller kulturellen Vielfalt", unterstrich Prof. Dr. Tomas Zdrazil von der Freien Hochschule Stuttgart. „Jeder von Euch trägt in seinem Herzen einen Schatz in die Klassenzimmer in aller Welt – den Keim für ein wirkliches Verständnis der Völker untereinander. Möge dieser Keim wachsen und Früchte in Fülle tragen.“, sagte Iris Taggert, die Kursleiterin, bei ihrer feierlichen Verabschiedung, zu der auch die Stiftungsvertreter und -vertreterinnen eingeladen waren, die viele der Studierenden mit gezielten Stipendien unterstützen 

"Ich hatte als Kind den Traum, eine Schule zu gründen und alle Welt zu mir einzuladen. Jetzt kam die ganze Welt mit mir hier zusammen, damit ich Lehrerin werden konnte", sagte Kateryna aus der Ukraine. Eine Welt, die sie jetzt in ihrem Herzen mit nach Hause nimmt.