Skip to main content

Klassen- und Fachlehrer/-in an Waldorfschulen

In den ersten acht Schuljahren erteilt die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer Unterricht in allen Fächern des sogenannten »Hauptunterrichts«. Dieser behandelt über mehrere Wochen hinweg das selbe Fach, der so genannte »Epochenunterricht«.

Der Waldorflehrplan orientiert sich an der Entwicklung der Kinder. Rhythmische, künstlerische und praktische Arbeit sind fester Bestandteil des Unterrichts. In der heterogenen Klassengemeinschaft nehmen Waldorflehrer/-innen jedes einzelne Kind individuell wahr und fordern und fördern es entsprechend seinen Fähigkeiten und Interessen.

ANSPRECHPARTNER

Tania Mierau
E-Mail

PERSÖNLICHE BERATUNG

Bitte um Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon

Diese Art des Lehrens und Arbeitens bildet die Grundlage für eine aktive Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Kollegium. Waldorfschulen bieten große Spielräume zur Gestaltung und für individuelle Kreativität, sowohl im Unterricht als auch im gesamten Schulleben.

Studium

Die meisten Klassenlehrer/-innen unterrichten neben dem Hauptunterricht in ihrer Klasse zudem ein weiteres Fach.

Das Studium vermittelt sowohl die anthropologischen wie auch die waldorfpädagogischen und anthroposophischen Grundlagen.

Neben dem Erwerb fachlicher, didaktischer und methodischer Kompetenz für den Klassen- und Fachlehrerbereich bietet das Studium intensive künstlerische Übungen und pädagogische Praxiserfahrungen.

Bachelor »Waldorfpädagogik«

Studienbeginn September 2016
Abschluss Bachelor of Arts
Studiengenbühren € 1850,– jährlich
Studienart Vollzeitstudium
Credits 180 ECTS-Punkte
Besonderheiten Fachstudienjahr, Fachpraxis

Grundlagen der Pädagogik und Philosophie, Kulturgeschichte, Mathematik und Naturwissenschaften, künstlerische Übungen, wissenschaftliche Arbeitstechniken, Kolloquien

Fachstudienjahr: Bildende Kunst, Englisch, Handarbeit, Musik, Sport

Anthropologie, Biographie, Entwicklungslehre, Methodik, Didaktik, Fortsetzung der künstlerischen Übungen, Kolloquien, Bachelor-Arbeit

Studienvoraussetzungen

Für das dreijährige Bachelorstudium »Waldorfpädagogik« ist keine Vorstudienleistung notwendig. Die Hochschulzugangsberechtigung ist notwendig, wobei die Aufnahme mit einer studienbegleitenden Eignungsprüfung möglich ist. Studienbeginn des Bachelor-Kurses ist jeweils im September.

Berufsperspektiven

Mit dem konsekutiven Masterstudiengang zur Klassen- und Fachlehrer/in an Waldorfschulen können die Bachelor-Absolventen das Studium fortsetzen, um später eigenverantwortlich als Lehrer/in tätig zu werden. 

Der Bachelor »Waldorfpädagogik« befähigt Sie zur pädagogischen Tätigkeit im Rahmen des Betreuungsangebotes der Waldorfschule, z.B. als Klassenhelfer/-in und im Ganztagesschulbereich.

MASTER »KLASSEN- UND FACHLEHRER«

Master of Arts (konsekutiver Studiengang)

Dieser zweijährige Studiengang baut auf den Bachelorstudiengang »Waldorfpädagogik« auf.

Studienbeginn September 2016
Abschluss Master of Arts
Studiengenbühren € 1850,– jährlich
Studienart Vollzeitstudium
Credits 120 ECTS-Punkte
Besonderheiten Fachpraxis

Anthropologie, Erziehungswissenschaft, Methodik, Didaktik, künstlerische Kurse: Sprachgestaltung / Schauspiel, Eurythmie, Musik

Evolution, soziale Gestaltung, Methodik und Didaktik der Unterrichtsfächer, Kolloquien, Master-Thesis

Fachmethodik und -didaktik im Wahlfach (Englisch, Französisch, Russisch, Gartenbau, Handarbeit, bildende Kunst, Musik, Sport oder Werken)

Studienvoraussetzungen

Neben der allgemeinen Hochschulreife ist der Zugang mit vielen weiteren Abschlüssen und Qualifikationen möglich, beispielsweise mit fachgebundener Hochschulreife, mit Berufsqualifikation, mit Meisterbrief oder vergleichbaren Abschlüssen. In einigen Fällen ist die Aufnahme mit einer Eignungsüberprüfung verbunden, oder es kann ein Probe­studium vereinbart werden. Bei Vorliegen anrechenbarer Studienleistungen ist der Einstieg in den laufenden Studiengang möglich. 

Berufsperspektiven

Der Master »Klassen-und Fachlehrer/-in« befähigt Sie, eine Klasse eigenverantwortlich zu führen. Die akademische Qualifizierung der Hochschule sichert die Möglichkeit, in allen deutschen Bundesländern und international Unterrichtsgenehmigungen zu erhalten.

MASTER »KLASSEN- UND FACHLEHRER«

Master of Arts (postgradualer Studiengang)

Wenn Sie bereits ein pädagogisches Studium oder ein Studium eines Unterrichtsfaches des Klassenlehrers absolviert haben, können Sie den postgradualen Studiengang zum/zur »Klassen- und Fachlehrer/-in« belegen.

Studienbeginn Februar 2016
Abschluss Master of Arts
Studiengenbühren € 1850,– jährlich
Studienart Vollzeitstudium
Credits 120 ECTS-Punkte
Besonderheiten Fachpraxis

Erziehungswissenschaft, Erkenntnistheorie, Anthropologie, Biographie, Diagnostik, Didaktik, künstlerische Kurse: Sprachgestaltung / Schauspiel, Eurythmie, Musik

Anthropologie, Didaktik, Vertiefung der künstlerischen Kurse: Sprachgestaltung / Schauspiel, Eurythmie, Musik, Master-Thesis

Fachmethodik und -didaktik im Wahlfach (Englisch, Französisch, Russisch, Gartenbau, Handarbeit, bildende Kunst, Musik, Sport oder Werken)

Studienvoraussetzungen

abgeschlossenes Lehramtsstudium (1. Staatsexamen) oder wissenschaftliches Studium in einem der Unterrichtsfächer des Klassenlehrers oder einem anderen Fachgebiet mit Bezug zu einem Unterrichtsfach, jeweils Diplom, Bachelor oder Master. In Ausnahmefällen kann unter bestimmten Voraussetzungen auch ein nicht vollständig abgeschlossenes Studium (etwa ohne Abschlussprüfung) berücksichtigt werden. 

Berufsperspektiven

Der Master »Klassen-und Fachlehrer/-in« befähigt Sie, eine Klasse eigenverantwortlich zu führen. Die akademische Qualifizierung der Hochschule sichert die Möglichkeit, in allen deutschen Bundesländern und international Unterrichtsgenehmigungen zu erhalten.