Hochschule als Filmkulisse

Prof. Dr. Roland Halfen, Dozent unserer Hochschule,  ist ein anerkannter Kunsthistoriker von europäischem Rang. Als ausgewiesenen Kenner des ersten Goetheanum-Baus in Dornach wurde er jetzt für eine französische Film-Dokumentation angefragt.


„Rudolf Steiner und das erste Goetheanum“ – das ist der Arbeitstitel der dritten großen filmischen Dokumentation, in der sich der französische Filmemacher Bernard Bonnamour mit Rudolf Steiner und der Anthroposophie beschäftigt. Seine anderen beiden Werke hierzu, ein Mehr-Teiler über die Dreigliederung und eine 17. Episode unter dem Titel „Rudolf Steiner, philosophe de la liberté“ in der Reihe „Regard sur le Christ“, kann man bei YouTube finden. Auch dieser dritte Film seiner Themenreihe über Anthroposophie wird dort zu sehen sein. Das kann allerdings noch eine Zeit lang dauern - an jeder Dokumentation arbeitete Bonnamour mehrere Jahre. Gründliche Recherchen gehen den Filmen natürlich voraus. So entdeckte der Franzose Prof. Dr. Roland Halfen als ausgewiesenen Fachmann dieser sehr komplexen Thematik rund um das Gebäude der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, das auch den Sitz der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft beherbergt. „Wo anfangen?“ fragte sich Roland Halfen, den die Anfrage aus Frankreich natürlich ehrte.

Die nackten Fakten: Im Jahr 1910 konzipierte Rudolf Steiner das Goetheanum für die Münchner Innenstadt. Doch hier scheiterte man am Widerstand der Nachbarschaft. 1913 entwarf Steiner ein plastisches Modell für die neu gegründete anthroposophische Gesellschaft in Dornach. Er plante seinen Bau in Holzbauweise auf einem geschenkten Hügel-Grundstück. Doch heute ist das Goetheanum ein Gebäude aus Beton. Womit es nicht minder Baugeschichte schrieb als der vielbeachtete und bewunderte Holzbau, der in der Sylvesternacht 1922/1923 einer Brandstiftung zum Opfer fiel. Jedes Jahr hält Roland Halfen eine einführende Vorlesung über das Goetheanum, seine Geschichte und die grundsätzlichen Aspekte seiner Gestaltung für die Studierenden unserer Masterkurse, die sich auf ihre Studien-Abschlussfahrt nach Dornach vorbereiten möchten. Eine schöne Gelegenheit, Bernard Bonneamour für erste filmische Aufnahmen und ein gegenseitiges Kennenlernen an die Freie Hochschule nach Stuttgart einzuladen.

Der Kontakt ist gelegt, die ersten Aufnahmen, die hier kurz vor dem Ende des Studienjahres entstanden, im Kasten. Jetzt nutzt Bernard Bonneamour die Sommermonate für weitere inhaltliche Vorbereitungen. Im Herbst wird er sich zu weiteren Gesprächen mit Prof. Dr. Roland Halfen in Dornach treffen.