Wunsch nach Austausch: Ehemalige Studierende von der Pekinger Waldorfschule

Besuch aus China

Sein Studium an unserer Hochschule ist Shuchan Zhang auch nach vielen Jahren noch in lebhafter Erinnerung. Heute arbeitet er als Klassenlehrer an der Bingjing Spring Waldorfschule in Peking. Jetzt nutzte er eine Europareise zusammen mit Kollegen und ihren Familien für einen Abstecher nach Stuttgart.

Waldorfpädagogik boomt in Asien und das Interesse an guter, grundständiger Ausbildung ist groß. Shuchan Zhang absolvierte sein Studium damals in deutscher Sprache. Eine große Hürde für viele andere. Umso mehr begeistert ihn jetzt die Möglichkeit für junge Kollegen und Kolleginnen, die durch das internationale Master Programm in englischer Sprache eine derzeit weltweit noch einzigartige Möglichkeit haben, Waldorfpädagogik in einem postgradualen Masterkurs auf akademischen Niveau studieren zu können. Die kleine chinesische Delegation, begleitet von ihren Familien mit Kindern, freute sich sehr über den herzlichen Empfang bei uns an der Hochschule. Die Kursleiterin des international Kurses, Iris Taggert, nahm sich viel Zeit für den Besuch aus Asien. „Wir wünschen uns einen guten Kontakt zwischen unserer Schule und der Stuttgarter Hochschule mit Möglichkeiten zum direkten Austausch“, sagte Shuchan Zhang.