Caludine Nierth von "Mehr Demokratie e.V." zur Lehrstuhleröffnung Medienpädagogik in der Freien Hochschule Stuttgart - Seminar für Waldorfpädagogik

"Demokratie und Digitalisierung?" Unser erster Jour fixe zur Lehrstuhleröffnung Medienpädagogik

Medienmündigkeit gehört zu den Schlüsselkompetenzen unseres digitalen Zeitalters - es war eine spannende Diskussionsrunde! Zu Gast: Claudine Nierth, Bundesvorstandssprecherin von "Mehr Demokratie e.V.". "Demokratie ist eine Verabredung zwischen uns allen über die Dinge, die uns alle angehen", definierte Claudie Nierth. Doch wie gelangt man zu einer gemeinsamen Basis im digitalen Zeitalter?

Die Geschwindigkeit und Fülle der Informationen, die heute jederzeit und überall zur Verfügung stehen, können eine Überforderung sein. Soziale Netzwerke, die zu einer starken Emotionalisierung der Fakten führen, sind ebenfalls mit Bedacht zu gebrauchen. Die Diskussion über künstliche Intelligenz und die Vorherrschaft von Algorithmen sei gar ein "Frontalangriff für die Demokratie", wie Nierth es nannte. Medienmündigkeit tut also Not. Nach ihrem kurzen Impulsreferat startete eine spannende Diskussionsrunde. Und auch unsere Studienanfänger/-innen nutzten sehr gerne diesen Abend auf dem Weg zu ihrer Entscheidung für ihr Schwerpunktfach im kommenden Studienjahr. Denn jeder angehende Klassenlehrer und jede -lehrerin studiert bei uns ein zusätzliches Fach, das sie neben ihrem normalen Hauptunterricht an einer Waldorfschule unterrichtet. Dank unserem neuen Lehrstuhl kann das ab kommenden Herbst auch Medienpädagoge/in und Medienberater/in sein.

"Demokratie hat mit Vertrauen in uns selbst zu tun", unterstrich Nierth. Und das brauchen wir, um mit Bewusstheit und Wachheit Chancen und Nutzen unseres digitalen Zeitalters leben zu können.

Die Pädagogik steht im Mittelpunkt unseres nächsten Jour fixe am Mittwoch abend ist der 25. April. Dann wird der Autor Ingo Leipner bei uns zu Gast sein.