Der neue Teilzeitstudiengang zur Klassen- und Fachlehrer/-in an Waldorfschulen

Erfolgsmodell Teilzeistudium

Wenn im Februar 2020 unser neuer Teilzeitmaster für die Oberstufe an den Start geht, haben die angehenden Klassenlehrkräfte bereits ihre Halbzeit erreicht. Dieses Teilzeitstudium ist eine wunderbare Fügung“, sagt Isabel, eine berufstätige Teilnehmerin.

„Wenn ich aus Stuttgart nach Hause komme, fühle ich mich immer wieder ganz in meine Kraft gestellt“, sagt Isabel. Das erste Jahr, und somit das erste Drittel unseres neuen postgradualen Master-Teilzeitmasterstudienganges für Klassenlehrer/-innen an Waldorfschulen, geht zu Ende. Zeit für ein erstes Resumée in dieser nun schon vertrauten Runde von rund 25 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland und ihrem Leiter, Dr. Albrecht Hüttig. Die meisten von ihnen stehen bereits mitten im Beruf. So wie Isabel, die für jeden Block in Stuttgart eine lange Anreise aus Norddeutschland in Kauf nimmt. „Ich habe den Auftrag übernommen, für eine Schule in Gründung eine Klasse zu übernehmen“, erzählt sie. „Auch wenn ich durch das zusätzliche Studium keine Ferien mehr habe – aber ich komme völlig erfrischt von unseren intensiven Unterrichtsblöcken heim in meine Klasse. Hier in diesem sehr sensiblen und qualitativ so hochwertigen  Unterricht werde ich als Mensch angesprochen in meinem Willen, etwas bewegen zu wollen.“ Und auch Erik unterstreicht: „Es geht um das praktische Tun, es geht um die Hintergründe, dazu unsere gemeinsamen Reflexionen – es macht mir einfach Spaß hier!“


Drei Jahre dauert es, den Master zu absolvieren, der sich an Menschen richtet, die bereits ein pädagogisches Studium oder ein Studium in einem unterrichtsrelevanten Fach abgeschlossen haben. Zu den drei großen Unterrichtsblöcken an der Hochschule kommen zusätzliche Fachdidaktikwochen in Kooperation mit anderen waldorfpädagogischen Seminaren. So wird jedes Studium individuell abgestimmt und begleitet. Kein geringer Aufwand – weswegen ein neuer Durchgang auch erst nach Abschluss dieses ersten Kurses zu Ostern 2021 starten wird.

„Mit der Gründung dieses Teilzeitstudienganges sind wir als Hochschule einem ständig wachsendem Bedarf nachgegangen“, betont der Kursleiter, Dr. Albrecht Hüttig. „Gerade im postgradualen Bereich stehen viele Menschen mitten im Leben, im Beruf, haben Familie und brauchen ein Studienangebot, mit dem sie alles vereinbaren können.“


Das neue Teilzeitstudium für Oberstufenlehrerinnen und -lehrer soll künftig nach seinem Start im Frühjahr 2020 jährlich neu starten können. Seine Blöcke werden eng mit dem Unterricht im Vollzeitstudiengang verknüpft, dazu kommen zweimal im Jahr die sehr intensiven Oberstufendidaktikwochen, ein speziell entwickeltes Fortbildungsprogramm für Oberstufenlehrkräfte. „Der Bedarf der Waldorfschulen an gut qualifizierten Lehrkräften, die durch einen Hochschulabschluss auch die Möglichkeit einer staatlichen Genehmigung haben, ist sehr groß. Mit unseren Studienangeboten versuchen wir, an diesem wunderbaren Beruf interessierte Menschen dort abzuholen, wo sie stehen“, unterstreicht Dr. Albrecht Hüttig.