Prof. Dr. Ralf Lankau bei der öffentlichen Ringvorlesung der Freien Hochschule Stuttgart - Seminar für Waldorfpädagogik

Kein Mensch lernt digital!

Aufwachsen im digitalen Zeitalter: Zweiter Teil unserer öffentlichen Ringvorlesung mit Prof. Dr. Ralf Lankau von der Hochschule Offenburg

Hat datenunterstützter Unterricht etwas mit Pädagogik zu tun? Die Antwort von Prof. Dr. Ralf Lankau war eindeutig - nein. Bildung an sich kann man nicht digitalisieren. Was also kann IT? "Ein Mehrwert ist nicht nachweisbar", zitierte Lankau eine Studie der OECD. Nur als eine Ergänzung des Präsenzunterrichtes kann sie in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern ab der 5. Klasse ihren Nutzen haben.

Und die Gefahren? Lehrkräfte werden ersetzt durch Schulmaschinen. Und diese macht den Menschen  engültig gläsern. Denn mit jedem Mausklick werden Daten gesammelt, die über die individuellen Fähigkeiten eines jeden punktgenau Auskunft geben. Gesammelt in einer zentralisierten Cloud, wie sie jetzt zum Beispiel in Baden-Württemberg eingerichtet werden soll. Gelernt wird letztlich ausschließlich für ein extern vorgegebenes Ziel. Es geht um Bildungscontrolling.

Science fiction? "Wir müssen IT neu denken für den Menschen. Und nicht ein neues Denken für die IT fordern, wie es Frau Merkel gerade tut", betonte Lankau.