Durch die Lage der Hochschule auf einem gemeinsamen Gelände mit der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe besteht während des Studiums fortwährend Kontakt zu Kindern und Jugendlichen. Andere anthroposophische Ausbildungsstätten befinden sich in der Nähe. Die Studierenden der einzelnen Häuser pflegen einen regen und fruchtbaren Austausch.
Weltweit mehr als 1.000 Waldorfschulen, davon über 230 in Deutschland, suchen gut ausgebildete Lehrer.

UrSPRUNG in die Zukunft

1919 gründeten Rudolf Steiner und Emil Molt gemeinsam auf der Uhlandshöhe in Stuttgart die erste Waldorfschule. Waldorfschulen stehen Kindern aller sozialen und kulturellen Schichten offen, sie werden gemeinsam gefordert und gefördert, sowohl intellektuelle als auch soziale und künstlerische Fähigkeiten werden ausgebildet. Die Waldorfschulen bieten alle staatlich anerkannten Schulabschlüsse an.

Bereits 1928 wurden im Rahmen der ersten Waldorfschule Lehrerbildungskurse erteilt. Aus dieser Einrichtung ging die heutige Freie Hochschule Stuttgart | Seminar für Waldorfpädagogik hervor. Mit der staatlichen Anerkennung als wissenschaftlicher Hochschule 1999 wurde erreicht, dass die Studienabschlüsse das Erlangen einer Unterrichtsgenehmigung in allen deutschen Bundesländern und an ausländischen Schulen sicherstellen. Aktuell bietet die Freie Hochschule Stuttgart sechs Bachelor- und Masterstudiengänge an.

Pädagogische Aufgaben stellen hohe Anforderungen an die Persönlichkeit der Lehrer/-innen. Seminare, Kolloquien und künstlerische Fächer (Eurythmie, Malen, Musik, Plastizieren, Sprachgestaltung) vertiefen Erfahrungen und eröffnen persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Zentralen Raum im Studium nehmen mehrwöchige Praktika in verschiedenen Waldorfschulen ein. In Kursen werden Sie intensiv vorbereitet: Die Didaktik und Methodik der Unterrichtsfächer werden systematisch eingeführt und in seminaristischen Übungen erarbeitet. Ausgebildete und erfahrene Mentoren an den Schulen ermöglichen Praktikumserfahrungen in den verschiedenen Jahrgangsstufen der Waldorfschule.

Studien belegen, dass über 90% der Waldorflehrer/-innen mit ihrem Beruf zufrieden sind, da sie sich unter anderem verwirklichen können und einen großen Gestaltungsspielraum, sowohl im Unterricht als auch bei der Schulführung haben. Entscheiden auch Sie sich für ein Studium, dass Ihnen große Arbeitssicherheit und Zufriedenheit ermöglicht.

Die Freie Hochschule Stuttgart bietet Studiengänge für die unterschiedlichen pädagogischen Berufsfelder der Waldorfschulen an.