Symposium »Gegenwartskunst im pädagogischen Kontext«

Methoden und Gesichtspunkte. Objekt – Raum – Wandlung. Vom Ding zum Kontext

05.05. – 06.05.2017

14.00 – ca. 21.00 Uhr, Haußmannstraße 44a

 


Freitag, 05.05.2017

14.00–14.15 UhrAnkommen, Kaffee
14.15–15.30 UhrThema im kunstgeschichtlichen Kontext
Roland Halfen
15.30–16.00 UhrKaffeepause
16.00–18.00 Uhr

Impulsreferat – Austausch – Gespräch

Die Wirksamkeit der Kunst in der Pädagogik entsteht durch einen Zusammenhang der entwicklungsbedingten Bereitschaft der Jugendlichen mit den passenden Fragestellungen an die künstlerischen Prozesse. Inwiefern die zeitgenössischen Ausdrucksformen in den Schulalltag gehören, wollen wir im Austausch mit Ihnen bewegen.

18.00–19.00 UhrAbendessen
ab 19.00Kunstwahrnehmung – Kunstgespräch
Wir wollen einen zeitgenössischen Künstler einladen, seinen Werk betrachten und anschließend mit ihm ein Gespräch führen.

 

 

Samstag, 06.05.2017

09.00–12.00 Uhr

Experimenteller Raum praktische Arbeitsgruppen

Wir wollen einen offen Raum anbieten, um mit Ihnen zusammen zu experimentieren, zu spielen und das Thema zu erkunden. Anschließend können auf der Grundlage der Vorgänge methodisch-didaktischen Fragen besprochen und Ideen für eine Umsetzungen für den Schulunterricht entwickelt werden.

12.30–13.30 UhrMittagspause
13.30–16.00 UhrFortsetztung der praktischen Arbeit
16.00–16.30 UhrBetrachtung der Werke
16.30–18.00 UhrAustausch – Plenum – Rückblick

 

 

ReferentenGabriella Burkhardt, Günter Graf, Michaela Escher, Prof. Roland Halfen, Olga Schiefer, Renate Schiller, Prof. Georg Schumacher, André Vitel
Verantwortlich Olga Schiefer, Prof. Dr. Walter Hutter
Kursgebühren

€ 80,–

Studierende anderer Waldorflehrerseminare, Hochschulen, Fachhochschulen etc. bezahlen nur die Hälfte der Kursgebühren. 

Bitte mit der Anmeldung, ein Nachweis der Einschreibung oder eine Kopie vom Studierendenausweis mitschicken.

Die Kursgebühren sind im Voraus bis spätestens eine Woche vor Veranstaltungsbeginn auf das folgende Konto der Freien Hochschule Stuttgart bei der GLS Bank zu überweisen.

IBAN: DE20 4306 0967 0023 9193 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Kunstsymposium

Anmeldungbis eine Woche vor Beginn der Veranstaltung bei Olga Schiefer

Anmeldung