Skip to main content

Medienpädagoge/in oder Medienberater/in an Waldorfschulen

Medienmündigkeit gehört zu den Schlüsselkompetenzen unseres digitalen Zeitalters. Viele Waldorfschulen arbeiten an einem medienpädagogischen Konzept, um die Arbeit und den mündigen Umgang mit Medien im Unterricht zu schulen.
Oft fehlen allerdings entsprechend qualifizierte Lehrkräfte, um es auch umzusetzen.

Unser von Tessin-Lehrstuhl für Medienpädagogik bringt das Thema in die Ausbildung der Lehrer und Lehrerinnen.

Gemeinsam mit dem Seminar für Waldorfpädagogik Berlin für Waldorflehrer/innen und Studierende der Waldorfpädagogik zwei Fortbildungen in diesem Bereich an:

  • Medienpädagoge/in, für die praktische Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Medienberater/in, für die pädagogisch-therapeutische Gesprächsführung mit Jugendlichen und Eltern

Jede Weiterbildung besteht aus zwei Modulen, die jeweils sieben Wochenenden umfassen.

Erstes (Basis)-Modul 1. Dezember 2017 –17. Juni 2018
Zweites Aufbau-Modul (Praxis) 21. September 2018 – 12. Mai 2019
Drittes Aufbau-Modul (Beratung) 7. September 2018 – 26. Mai 2019
Kosten Die Kosten für die Weiterbildung betragen pro Modul 1.365,00 €. Hiervon werden bei der Anmeldung 600,00 € fällig und mit der Anmeldung zur Prüfung der Restbetrag.
Voraussetzungen für Ihre Teilnahme
Die Weiterbildung richtet sich vor allem an tätige Waldorflehrer/innen, aber auch an Studenten/innen, die eine Ausbildung an einem Seminar für Waldorfpädagogik absolvieren. Studierende können diese Zusatzqualifikation entweder an ihr Studium anhängen oder integrieren. Bedingung für die Teilnahme sind absolvierte Praktika in den Klassenstufen 6 bis 8, da die Arbeit nach der Ausbildung vor allem in den Mittel- und Oberstufenklassen stattfindet. Wenn die entsprechenden formalen Hochschulzugangsvoraussetzungen vorliegen, wird ein erfolgreicher Abschluss durch ein Zertifikat der Freien Hochschule Stuttgart bescheinigt.
Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.