Zum Hauptinhalt springen

Fähigkeiten und Formen

Unser Qualitätsmanagement zielt auf die Sicherstellung und Förderung der Qualität. Für eine Hochschule muss es die universitären Leistungsbereiche (Forschung, Lehre, Dienstleistungen, Selbstverwaltung) umfassen. 

Die Freie Hochschule wird jährlich in puncto Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung durch die "Confidentia – Gesellschaft zur Förderung institutioneller Eigenverantwortung" im Rahmen von "Wege zur Qualität" auditiert.

"Wege zur Qualität" ist ein ganzheitliches prozessorientiertes Management- und Qualitätsentwicklungsverfahren. Es gibt eine systematisch nachvollziehbare Antwort auf die Frage nach der Art und Qualität der Zusammenarbeit, damit die für Beziehungsdienstleistungen notwendige Gestaltungsfreiheit kompetent genutzt und sozial verantwortet werden kann.

Grundlage für das Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre sind die Vorgaben und Empfehlungen der KMK und des Landes Baden Württemberg (LGH §5, Abs. 1), des  Akkreditierungsrats und  Wissenschaftsrats und der  Hochschulrektorenkonferenz (HRK), basierend auf den Vereinbarungen des  Bologna- Prozesses und den 2005 erstmals entwickelten Standards und  Leitlinien für die Qualitätssicherung im Europäischen Hochschulraum (ESG).

Seit 2010 sind wir auch nach AZAV zertifiziert, ebenfalls durch ein jährliches Audit. Die Abkürzung AZAV heißt "Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung". Diese Verordnung enthält die Anforderung an ein Qualitätsmanagement, das sich in Teilen mit den Anforderungen von Wege zur Qualität überschneidet. Dieses AZAV Verfahren wird von der Arbeitsagentur von Trägern verlangt, die Kurse durchführen, die auch von Menschen besucht werden können, die Anspruch auf Bildungsgutscheine zur Finanzierung der Kurse haben. Das ist durch die AZAV in der Freien Hochschule der Fall.

"Wege zur Qualität" richtet sich stärker auf die gesamte Organisation, während sich AZAV stärker auf die Kursstruktur und die Prozesse für die Bildungsangebote außerhalb der Bachelor- und Master-Studiengängen fokussiert. Mit diesen beiden Verfahren betreibt die Freie Hochschule also ein breit angelegtes und alle Strukturen und Prozesse umfassendes Qualitätsmanagement und zeigt damit, dass sie nicht nur inhaltlich, sondern auch organisatorisch und prozessual ein sehr anspruchsvolles Studienangebot bereitstellt und kontinuierlich sichern möchte.

Die Freie Hochschule Stuttgart, wo vor mehr als 100 Jahren die Waldorfpädagogik entstand

Die Freie Hochschule

Studieren und forschen am Puls der Zeit an der Freien Hochschule Stuttgart, wo vor mehr als 100 Jahren die Waldorfpädagogik entstand.

Studieninformationstag - Informationen zu unseren Studien­gängen

Studieninformationstag

Online – oder live vor Ort!
Informationen zu unseren Bachelor-, Master- und Post­graduierten­studien­gängen sowie zu allen Weiter­bildungen.

Medienpädagogik - Schule im digitalen Zeitalter

Medienpädagogik

Schule im digitalen Zeitalter: Unser von Tessin-Lehrstuhl bietet Aus-, Fort- und Weiterbildung.