Zum Hauptinhalt springen

Macht Bildung Schule?

Die Oberstufe beginnt in aller Regel mit der 9. Klasse. Als Oberstufenlehrer*in an Waldorfschulen haben Sie ein wissenschaftliches Studium in Ihrem jeweiligen Fach sowie eine waldorfpädagogische Ausbildung.

Wie werden wir fähig, Schule und Unterricht so zu gestalten, dass die Jugendlichen ihre Ideale, Fähigkeiten und ihre Zukunftsimpulse finden und verwirklichen können?

Die human- und fachwissenschaftliche Qualifikation der Oberstufenlehrer*in an Waldorfschulen wird in der Waldorfpädagogik durch schöpferisch-pädagogische Fähigkeiten vertieft und erweitert. Dazu dienen intensive künstlerische Übungen in Eurythmie, Malen, Musizieren, Plastizieren und Sprachgestaltung.

Waldorfschulen bieten große Spielräume zur Gestaltung und für individuelle Kreativität, sowohl im Unterricht als auch im gesamten Schulleben.

Waldorflehrer werden an der Freien Hochschule Stuttgart, wo vor mehr als 100 Jahren die Waldorfpädagogik entstand

Die Freie Hochschule

Studieren und forschen am Puls der Zeit an der Freien Hochschule Stuttgart, wo vor mehr als 100 Jahren die Waldorfpädagogik entstand.

Auf der Suche nach dem Menschen - Waldorfpädagogik aktuell zu Fragestellungen unserer Zeit

Auf der Suche nach dem Menschen

Waldorfpädagogik aktuell zu Fragestellungen unserer Zeit.

Waldorflehrer werden: Medienpädagogik - Schule im digitalen Zeitalter

Medienpädagogik

Schule im digitalen Zeitalter: Unser von Tessin-Lehrstuhl bietet Aus-, Fort- und Weiterbildung.